Vermieterbescheinigung gilt zum 01.11.2015!
Geschrieben von RSH am 22.10.2015 12:37
Vermieterbescheinigung wird zum 01. November 2015 wieder Pflicht!

Ab dem 01.11.2015 wird die  vor über 10 Jahren abgeschaffte, damals als zu bürokratisch angesehene Vermieterbescheinigung für Vermieter und Verwalter wieder Pflicht!
Ursprünglich sah das Gesetz ein Inkrafttreten bereits zum 01.05.2015 vor. Im November 2014 wurde dieser Zeitpunkt auf den 01.11.2015 verschoben.

Was bedeutet das für Sie als Vermieter?

Vermieter sind künftig wieder verpflichtet, bei der An- und Abmeldung des Mieters beim Einwohnermeldeamt mitzuwirken. Der Vermieter bzw. eine beauftragte Person - z. B. der Verwalter - muss dem Mieter den Ein- bzw. Auszug innerhalb von zwei Wochen schriftlich oder elektronisch bestätigen. Durch die sogenannte Vermieterbescheinigung soll Scheinanmeldungen künftig wirksamer entgegengewirkt werden.

Die Bestätigung muss folgende Daten enthalten:

- Name und Anschrift des Vermieters
- Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- oder Auszugsdatum
- Anschrift der Wohnung
- Name der meldepflichtigen Personen

Vermieter kann Auskunft von der Meldebehörde verlangen!

Neu ist auch ein Auskunftsanspruch des Vermieter: Er kann sich durch Rückfrage bei der Meldebehörde davon überzeugen, ob sich der Mieter tatsächlich an- oder abgemeldet hat. Umgekehrt muss aber auch der Vermieter der Meldebehörde auf Verlangen mitteilen, wer bei ihm wohnt oder gewohnt hat.

Bei Verstößen droht Bußgeld!

Wer die Vermieterbescheinigung nicht oder nicht richtig ausstellt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro rechnen. Wer einem anderen eine Wohnanschrift anbietet, ohne dass dieser dort tatsächlich einzieht oder einziehen will, muss mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro rechnen.

Als Ihr zuverlässiges und professionelles Immobilienunternehmen stehen wir Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung! Ein entsprechendes Formular erhalten Sie auf Anfrage! Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!